Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Intra.Net
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Toter Winkel Klassen 4

27. 11. 2019

Henri sitzt auf dem Fahrersitz des Feuerwehrautos und schaut in den rechten Außenspiegel. „Nichts“, stellt er fest. „überhaupt nichts. Ich kann keinen sehen.“ Dabei haben sich alle seine Klassenkameraden direkt neben dem Fahrzeug postiert. Aber: Die Kinder stehen im toten Winkel.

Dass Fußgänger und Radfahrer im „toten Winkel“ eines Lkw „unsichtbar“ werden, verdeutlichte Verkehrssicherheitsberaterin Stephanie Schlusemann den Viertklässlern der Marienschule. Im Führerhaus des Feuerwehrautos konnten sich die Kinder davon selbst überzeugen.

„Hier kann euch der Fahrer nicht sehen“, verdeutlichte die Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei. Besonders spannend wurde es dann für die Mädchen und Jungen, als sie im Führerhaus, jeweils zu Dritt, neben Dirk Becker Platz nehmen durften. Dort mussten sie sich ganz schön weit vorbeugen, um ihre Mitschüler im „toten Winkel“ sowie auf einem erdachten Zebrastreifen vor dem Feuerwehrauto sehen zu können.

„Wir haben die Kinder schon während ihrer Radfahrausbildung auf die Gefahren aufmerksam gemacht. Heute haben sie ganz praktisch die Möglichkeit, das auch zu erkennen und zu begreifen“, erläuterte Frau Schlusemann. „Die Schüler erleben aus eigener Anschauung, dass sie vom Fahrer nicht gesehen werden können.“

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Toter Winkel Klassen 4