Startseite   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Intra.Net
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Schulschließung ab Montag, 16.03.2020

13. 03. 2020

Das Schulministerium NRW veröffentlichte am Freitag, 13.03.2020, gegen 13.30 Uhr folgende Mitteilung:


„Hiermit erhalten Sie Informationen zum Umgang mit dem
Corona-Virus im Schulbereich.


1. RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum
Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies
bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den
kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese
Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag
(17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die
Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen
Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die
Schulleitung.

 

2. NOT-BETREUUNGSANGEBOT

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass
Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im
Gesundheitswesen - arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst
ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des
Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet
werden.“ 

(Auszug aus der SchulMail des MSB NRW; den Link zum gesamten Text finden Sie am Ende dieser Nachricht.)

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

vor dem Hintergrund dieser Informationen bleibt u.a. die Marienschule ab Montag geschlossen.

Die Lehrerinnen und Lehrer wie auch die Schulleitung werden Montagmorgen vor Ort sein, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wir werden uns zudem mit den anderen Grund- und weiterführenden Schulen in Senden austauschen. Informationen unsererseits werden Sie zeitnah erhalten. Wie in den Informationen des Schulministeriums veröffentlicht, können Sie Ihre Kinder morgens zur Schule bringen, sollten Sie keine Betreuung so kurzfristig organisieren können. Spätestens ab Mittwoch wird es dann nur noch, wie oben benannt, eine Notbetreuung geben, die grundsätzlich von Familien genutzt werden kann, in denen Familienmitglieder in sogenannten „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ arbeiten und keine Kinderbetreuung gewährleisten können.

Eine schwierige Zeit - gerade auch für Sie als Eltern.

In der Hoffnung, dass wir diese große Herausforderung gemeinsam und solidarisch miteinander bewältigen und vor allem auch gesund bleiben, verbleibe ich

mit herzlichem Gruß

Annette Stähler